in

Umfrage FH St. Pölten

©momius/ stock.adobe.com

Die von der Fachhochschule St. Pölten koordinierte Hochschulallianz E³UDRES², die sich der Rolle von Hochschulen für Innovation und Nachhaltigkeit in ländlichen Regionen widmet, führt derzeit eine Umfrage durch. Ziel ist es, die Kenntnisse der Bevölkerung über die Allianz zu erfahren und herauszufinden, welche Themen in Bezug auf Innovation und Nachhaltigkeit für verschiedene Regionen relevant sind.

Die europäische Hochschulallianz E³UDRES² startete im Jahr 2020 unter dem Motto „Engaged – European – Entrepreneurial University as Driver for European Smart and Sustainable Regions“. Die Allianz, bestehend aus neun Hochschulen aus ganz Europa, unterstützt mittelgroße Städte und ihre ländlichen Umgebungen auf dem Weg zu „smart and sustainable regions“. Über 100.000 Studierende profitieren derzeit von den vielfältigen Aktivitäten und Möglichkeiten für Mobilität und interkulturellen Austausch.

Die Umfrage im Rahmen des Projekts „E³UDRES² Ent-r-e-novators“ bezieht sich auf die Bekanntheit der Allianz, die Beteiligung an Projekten und Aktivitäten sowie die Relevanz der bearbeiteten Themen für die Befragten und ihre Regionen. Die Zielgruppe umfasst Studierende, Forschungsinteressierte sowie die breite Öffentlichkeit.

Gabi Permoser, Leiterin des FH-Services für Forschung und Wissenstransfer an der FH St. Pölten, betont die Bedeutung des Austauschs mit der Bevölkerung: „Mit der Umfrage stärken wir einen wesentlichen Aspekt unserer Fachhochschule und unserer europäischen Hochschulallianz: offene Hochschulen für die Regionen zu sein, die Menschen in Forschung und Innovation einzubinden und sich als Hochschule und Hochschulallianz mit der Bevölkerung auszutauschen.“

Das Projekt Ent-r-e-novators, das im Rahmen des Programms Horizon Europe der Europäischen Union gefördert wird, zielt darauf ab, das Potenzial von Forschenden, Lehrenden und Lernenden zu entfalten. Ent-r-e-novators werden als lösungsorientierte, neugierige und aufgeschlossene Personen definiert, die eine führende Rolle bei der Erneuerung von Bildungs– und Forschungseinrichtungen übernehmen. Inklusion und Interdisziplinarität sind dabei zentrale Elemente des Projekts.

Die Umfrage ist unter folgendem Link verfügbar: Umfrage.

Weitere Informationen zur Hochschulallianz E³UDRES² sind auf der offiziellen Website E³UDRES² verfügbar.

Basierend auf einer Pressemitteilung von St. Polten University of Applied Sciences vom 15.12.2023

Verfasst von Laura

Frauenanteil unter den Professuren lag 2022 bei 28%

Online-Informationsveranstaltung zum MBA-Fernstudium in der Weinwirtschaft: Hochschule Geisenheim lädt ein