in

Erfolgreiche Teilnahme der Hochschule Aalen am Packaging Valley Makeathon

Bild: @nikbu/stock.adobe.com

Die Mechatronik-Studierenden der Hochschule Aalen beteiligten sich erfolgreich am „Packaging Valley Makeathon“, einem Innovationswettbewerb für Nachwuchstalente. Dabei erarbeiteten sie innovative und nachhaltige Lösungsansätze für eine konkrete industrielle Aufgabenstellung.

Makeathons sind Innovationswettbewerbe, bei denen Teams in einem zeitlich begrenzten Rahmen Lösungen für Aufgabenstellungen aus der industriellen Praxis entwickeln. Sie verbinden den Gedanken eines Teamwettbewerbs für Nachwuchstalente mit praktischer Lernerfahrung und einer konkreten industriellen Aufgabenstellung. Die Mechatronik-Studierenden der Hochschule Aalen nahmen erfolgreich am „Packaging Valley Makeathon“ teil, der von der ITQ GmbH, dem Packaging Valley Cluster und mehreren Unternehmen ausgerichtet wird.

Dr. Rainer Stetter, Geschäftsführer der ITQ GmbH und Initiator des Makeathons, betonte die Bedeutung der kreativen Lösungsfindung, des Teamerfolgs und der Prototypenherstellung. Studierende, Start-ups, Fachkräfte und Technikbegeisterte trafen sich an verschiedenen Orten, um gemeinsam an Lösungen für Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Verpackungsmaschinenbau zu arbeiten.

Die Hochschule Aalen konzentrierte sich auf die Entwicklung einer neuartigen, nachhaltig gestalteten und kreislauffähigen Verpackung aus Karton. Das Team setzte sich intensiv mit agilen Entwicklungsmethoden auseinander und präsentierte Zwischenergebnisse in Form von Pitches vor einer Jury.

Die Studierenden erhielten auch Brancheninformationen zur Verpackungstechnik, einer Schlüsseldisziplin der modernen Mechatronik und Automatisierungstechnik. Produkte im Handel erfordern effiziente Verpackungsprozesse, und Mechatroniker spielen eine entscheidende Rolle in der Automatisierung dieser Prozesse.

Die als Teamcoaches teilnehmenden Professoren Dr. Peter Eichinger, Dr. Bernhard Höfig, Dr. Ulrich Schmitt und Dr. Markus Glück zeigten sich begeistert von den Wettbewerben. Prof. Dr. Peter Eichinger betonte die Bedeutung dieser Wettbewerbe als eine Verbindung von Lernen, kreativer Arbeit und teamorientierter Entwicklungsaufgaben. Er betonte, dass diese Form der gemeinsamen Lösungsfindung weiterhin gefördert und im Rahmen der Studienangebote ausgebaut wird.

Zu diesem Wintersemester wurden auch neue Schwerpunkte der Mechatronik eingeführt: Medizintechnik, Robotik und Nachhaltigkeitstechnologien.

Basierend auf einer Pressemitteilung von Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft vom 24.11.2023

Verfasst von Laura

Feuerwehr gibt Tipps für sichere Adventszeit

Betriebsberatungstermine in Potsdam im Dezember: Handwerk und Handwerkskammer