Telegram

Telegram ist ein Instant-Messenger zum Austausch von Textnachrichten, Fotos, Videos und Dateien

Screenshot Telegram Logo, Foto:CC-BY / Sofia Sandmann
Screenshot Telegram Logo, Foto:CC-BY / Sofia Sandmann

Für wen geeignet?

Telegram ist eine kostenlose Instant-Messenger-App, die auf allen gängigen Plattformen läuft und häufig als Alternative zu WhatsApp angepriesen wird. Die App wird inzwischen von ca. 200 Millionen Menschen weltweit genutzt.
Telegram bietet sich im Beteiligungsprozess zum Austausch von Informationen und Dokumenten an. Längere Diskussionen können allerdings schnell unübersichtlich werden. Der Dienst kann mit allen gängigen Betriebssystemen auf Smartphones, Tablets und PCs verwendet werden. Für die Nutzung im Browser braucht es keine Installation.

Was bietet Telegram?

Der Nutzer hat die Möglichkeit in seinem Profil einen Usernamen einzugeben. So kann er Nachrichten empfangen und schreiben ohne seine Telefonnummer preiszugeben.
Normale Chat-Nachrichten werden auf den Servern von Telegram gespeichert, und sind somit für jede*n lesbar, der Zugriff auf diese Server hat. Telegram bietet zu den normalen Chat-Nachrichten zusätzlich den so genannten geheimen Chat mit einer Ende-zu-Ende Verschlüsselung. Hierbei werden die Nachrichten nur auf den Endgeräten der Nutzer*innen gespeichert. Diese verschlüsselten Nachrichten können mit einem Timer versehen werden und löschen sich dann nach der gewünschten Zeit selbst.
Über so genannte Broadcast-Kanäle können Sie Nachrichten einseitig versenden. So bleibt der Informationsfluss übersichtlich, denn nur die nur die Administrator*innen können Nachrichten versenden. Es können allerdings auch keine Diskussionen/Rückmeldungen entstehen. Sie können einen Kanal öffentlich oder privat betreiben. Die Abonnenten erhalten keinen Einblick in die Kontaktdaten der anderen Teilnehmenden.
Telegram bietet außerdem Sprachanrufe, das Versenden von GIFs und Videonachrichten, eine große Datenbank an Sticker-Motiven sowie die Möglichkeit seinen Standort mit anderen Nutzern zu teilen.
Seit 2015 bietet der Dienst eine Programmierschnittstelle an, um eigene Bots zu erstellen.

Darauf ist zu achten

Das Bundesdatenschutzgesetz besagt, dass in der Schule keine Apps/Anwendungen genutzt werden dürfen, die mit Servern kommunizieren, die außerhalb der EU betrieben werden.
Telegram speichert dauerhaft sämtliche Telefonnummern und Kontaktnamen des Nutzers auf seinen Servern. Nach eigener Aussage stammt das Entwickler-Team aus St. Petersburg und hat seinen Sitz in Dubai (Stand März 2018).

Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick
Kommunikation und Zusammenarbeit während der Beteiligung

  • direkter Kommunikationskanal zu User*innen der App per Chat
  • Eindirektionaler Informations-Versand per Broadcast-Kanal an Abonnent*innen möglich
  • Diskussionen oder Abstimmungen in Gruppen können jedoch schnell unübersichtlich werden


Einbindung des Tools in den Beteiligungsprozess

Telegram ist eine weit relativ weit verbreitete App. Dank der Vergabe von Nutzernamen ist es möglich, mit dem Messenger zu kommunizieren, ohne die Telefonnummern oder andere persönliche Daten von Jugendlichen zu speichern oder die eigene mobile Rufnummer zu veröffentlichen.
Es empfiehlt sich, Telegram in einem Mix von mehreren digitalen Werkzeugen zu verwenden. Telegram bietet mit dem Messenger einen jugendgerechten Kommunikationskanal, um im Chat mit Einzelpersonen oder in Gruppen schnell Informationen zu verbreiten.
Zu beachten ist jedoch auch, dass der Einsatz eines solchen Tools unter Jugendlichen häufig die Erwartungshaltung weckt, dass sie auch ad hoc Antworten erhalten können. Wenn dies nur zu Ihren Dienstzeiten möglich ist, sollten Sie das transparent machen und erklären.  und Beispielsweise eine Broadcast-Gruppe zur Verbreitung von Informationen einzurichten. So können auf Neuigkeiten aus anderen Tools/Bereichen des Beteiligungsprozesses ohne großen Aufwand verbreitet werden.

Technische Details und Lizenz

  • Nutzung auf Smartphones, Tablets und PCs oder als Browser-Anwendung https://web.telegram.org
  • kostenlos, werbefrei
  • Anmeldung über Rufnummer (die nicht zum Gerät gehören muss) und SMS Verifizierung
  • Nutzung auf mehreren Geräten gleichzeitig möglich
  • Versand von Dokumenten
  • größtenteils quelloffene, freie Software
  • Firmensitz nach eigenen Angaben in Dubai

Verfasse deine Bewertung

Dient ausschließlich inhaltlichen Nachfragen, wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie die mit * gekennzeichneten Felder aus.