IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland

Als Fachstelle fördert und gestaltet IJAB die internationale Jugendarbeit und die internationale jugendpolitische Zusammenarbeit – mit den Ländern Europas und weltweit.

IJAB führt Projekte zu jugendpolitischen Fragen mit internationalen Partnern durch, unterstützt den Wissensaustausch in der Kinder- und Jugendhilfe und vernetzt hierfür Akteure im In- und Ausland. IJAB informiert und berät Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Politik und Verwaltung und bietet Qualifizierung, Fachkräfteaustausch Arbeitshilfen und Fachpublikationen an. Junge Menschen berät IJAB zu Auslandsaufenthalten und Fördermöglichkeiten. IJAB ist im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), der Europäischen Kommission, seiner Mitglieder und anderer Akteure im Bereich Jugend tätig.

IJAB versteht sich als fachlicher Dienstleister und Vernetzer im internationalen und nationalen Kontext in Fragen innovativer Jugendarbeit, online und analog. Zu den erfolgreichen Online-Angeboten zählt u. a. das Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe. Aktuell ist IJAB ein Partner im EU geförderten Horizon 2020 Forschungsprojekt EUth – Tools and Tips for Mobile and Digital Youth Participation in and across Europe.

www.ijab.de

IJAB im Gemeinschaftsprojekt jugend.beteiligen.jetzt

Online-Mapping guter Praxis, auf Werkzeuge und Medienanwendungen bezogene Qualifizierungsangebote, Netzwerkarbeit auf Bundes- und Landesebene

Jürgen Ertelt

Koordination

IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn

Tel.: (0228) 95 06 - 118

Sofia Sandmann

Redaktion

IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn

Tel.: (0228) 95 06 - 116